Sie sind hier: Aktuelles
04.01.2018

"Die Schule der magischen Tiere"

 
 

Wer ein Haustier hat, kennt das Gefühl, dass die uns anvertrauten Wesen viel mehr zu verstehen scheinen als antrainierte Worte und Zeichen. Manche spenden uns Trost oder teilen unsere Freude. Wie schön wäre es, wenn man sich mit den Tieren in ein und derselben Sprache unterhalten könnte?!

Diese Idee hat auch die Journalistin und Kinderbuchautorin Margit Auer fasziniert und dazu angetrieben, die Kinderbuchreihe „Die Schule der magischen Tiere“ zu verfassen. In den wunderbar erzählten Geschichten erhalten Kinder einer Schulklasse magische Tiere, mit denen sie sprechen können und die ihnen im Alltag mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei lernen die Schüler viel über Teamgeist, Freundschaft und über sich selbst. Und mit ihren magischen Tieren teilen sie nicht nur ihre Sorgen, sondern erleben zusammen auch die tollsten Abenteuer! „Die Schule der magischen Tiere“ ist längst zu einem Kinderbuch-Bestseller geworden und die junge Fangemeinde kann es kaum erwarten, den nächsten Band der Reihe in der Hand zu halten. Margit Auer schreibt auf so herrlich erfrischende Art und Weise, dass man nach den ersten Zeilen sofort magisch in die Geschichten hineingezogen wird.

Universal Music Family Entertainment / Karussell veröffentlicht am 26.01.2018 die ersten drei Hörspielfolgen zu den ersten drei Büchern der „Schule der magischen Tiere“, die alle im Carlsen Verlag erschienen sind. Die Hörspielabenteuer sind sowohl für Jungs als auch für Mädchen ab sechs Jahren geeignet und wärmstens empfohlen!

„Die Schule der magischen Tiere“ – wie alles begann …

Ida ist mit ihrer Familie umgezogen und damit steht auch der Schulwechsel an. Sie hat einen wirklich schlechten ersten Schultag, denn Klassenzicke Helene hat sie gleich auf dem Kieker und verpasst ihr den uncoolen Spitznamen „Tante Elfriede“. Zum Schulstart nach den Sommerferien fängt auch die neue Klassenlehrerin Miss Cornfield neu an der Wintersteinschule an. Sie kommt aus Schottland und macht auf die Kinder einen ebenso verrückten wie geheimnisvollen Eindruck. Sie eröffnet den Kindern ein unglaubliches Geheimnis: Ein paar von ihnen sollen als Wegbegleiter ein magisches Tier erhalten. Wer es also richtig anstellt, bekommt einen Freund fürs Leben. Und das Beste daran ist: Das Tier kann sprechen! Wenig später bekommt die Klasse Besuch vom Besitzer der „magischen Zoohandlung“. Mr. Mortimer Morrison ist ein Verbündeter der seltsamen Miss Cornfield und mit seinem ausgebeulten Schlapphut, seinem alten Omnibus und seinem schrulligen Auftreten auch mindestens genauso wunderlich. Er bereist die Welt, immer auf der Suche nach magischen Tieren, die unsere Sprache sprechen. Diese besonderen Tiere vermittelt er aber nur an die zu ihnen passenden Menschen. Die Klasse ist völlig aus dem Häuschen, denn schon bald werden zwei von ihnen ihr Tier erhalten. Doch zunächst müssen alle einen Schwur über die Geheimhaltung der magischen Tiere und der magischen Zoohandlung ableisten. Bennie wünscht sich am liebsten ein Raubtier, denn dann hätten die anderen vielleicht endlich mehr Respekt vor ihm. Ida könnte auch gut einen Freund gebrauchen, der ihr hilft, sich in der neuen Klasse zu behaupten. Und tatsächlich bekommen Bennie und Ida als erste ein magisches Tier zur Seite gestellt. Bennie wird statt eines wilden Raubtieres die zweihundert Jahre alte Schildkröte Henrietta zugeteilt. Erst ist er enttäuscht, merkt aber schnell, dass sie sehr gut zu ihm passt. Ida bekommt den Fuchs Rabbat, der sofort ihr bester Freund wird und dem sie alles erzählen kann. Die Tiere haben einige Tricks auf Lager und können zu einem Kuscheltier „versteinern“, um nicht aufzufallen. Bennie und Ida müssen ein paar wichtige Regeln beachten, aber lernen viel über sich selbst, seit sie ihre Tiere an ihrer Seite haben. Bei einem Sportwettbewerb, einem vermeintlichen Diebstahl, einem verlorenen Liebesbrief und einer Stinkbomben-Anschlagsserie wird der Zusammenhalt aller auf die Probe gestellt. Vor allem die Kinder untereinander müssen sich zusammenraufen. Schnell wird klar: Wenn sie sich gegenseitig helfen und Freundschaften schließen, wird vieles leichter für sie …

Kurzinfos zu den einzelnen Folgen:

  • Folge 1: „Die Schule der magischen Tiere“:
    Die neue Lehrerin Miss Cornfield bringt frischen Wind in die Wintersteinschule und will ihre neue Klasse zu einer ganz besonderen machen! Sie offenbart den Schülern ein Geheimnis: Einige von ihnen werden ein magisches Tier als Wegbegleiter zur Seite gestellt bekommen. Das Beste daran ist, dass die Tiere mit ihren anvertrauten Kindern sprechen können. Mr. Mortimer Morrison, ein Verbündeter der Lehrerin, sammelt auf der ganzen Welt magische Tiere ein und vermittelt sie an die für sie bestimmten Menschen. Ida und Bennie erhalten als erste ihr Tier und die ganze Klasse muss einen ernsthaften Schwur zur Geheimhaltung der „magischen Zoohandlung“ leisten. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt und die Kinder erleben, was echte Freundschaft ausmacht …
  • Folge 2: „Die Schule der magischen Tiere – Voller Löcher!“
    Miss Cornfields Schulklasse hütet ein strenges Geheimnis: Die magische Zoohandlung von Mortimer Morrison versorgt sie mit magischen Tieren und nach und nach bekommt ein Schüler nach dem anderen ein sprechendes Tier zugeteilt, das aus bestimmten Gründen besonders gut zu ihm passt. Anna-Lena und Samuel sind als nächstes dran und meistern mit Hilfe des Chamäleons Caspar und des Pinselohrschweins Peperoni ihre ganz persönlichen Prüfungen, die ihnen das Leben aufgibt. Anna-Lena hat endlich den Mut, allen ihr wahres schauspielerisches Talent zu zeigen. Und neben den Problemen mit Samuels Opa, lösen die Freunde auch noch das Rätsel um die seltsamen Löcher in der Schulwiese. Mr. Morrison hingegen verweilt schon wieder in Paris und sammelt dort einen ganz außergewöhnlichen Findling ein…
  • Folge 3: „Die Schule der magischen Tiere – Licht aus!“
    Einige Schüler aus Miss Cornfields Klasse leben mit einem magischen und sprechenden Tier an ihrer Seite und sind überglücklich über diesen besten Freund. Eddie, der gerne mal verschläft, könnte gut einen Weggefährten brauchen, der ihn zumindest morgens weckt. Mit Eugenia, einer Fledermaus aus Mr. Morrisons magischer Zoohandlung bekommt er nicht nur eine Aufpasserin, sondern eine wahrlich tolle Freundin, die sich mutig mit ihm ins Abenteuer stürzt und sogar verhindert, dass Idas Lieblingsbaum, die alte Kastanie, abgeholzt wird. Die Klassenzicke Helene dagegen will ihr magisches Tier erst gar nicht haben und auch der snobistische schwarze Kater „Herr von Karajan“ nimmt lieber wieder Reißaus, als er ihr zu Hause inspiziert hat. Trotzdem nimmt sich Helene seinen Rat zu Herzen und macht reinen Tisch vor ihrer Klasse. Endlich fühlt sie sich befreit und muss nicht mehr herumlügen. Auch Helene und der Kater Karajan finden nach anfänglichen Schwierigkeiten zu einer innigen Freundschaft, als ihnen klar wird, dass sie ein ähnliches Schicksal teilen …

 

Weitere Infos unter www.karussell.de