Sie sind hier: Aktuelles
07.12.2017

Duden Learnattack entwickelt Lernmethode für mehr School-Life-Balance

 
 

Mit einer Reihe von Produktupdates baut Duden Learnattack sein Online-Lernangebot für Schülerinnen und Schüler aus. Der smarte Lernbegleiter für bessere Noten setzt auf zeitgemäße Didaktik, die sich durch geprüfte Lerninhalte und geführte Lernwege auszeichnet. Die Neuerungen, die Lernenden zu einer ausgewogenen School-Life-Balance verhelfen sollen, umfassen unter anderem den jüngst veröffentlichten Elternratgeber „Lernen leicht gemacht“.

Lernen leicht gemacht mit der Learnattack-Lernmethode

Bereits seit Beginn des laufenden Schuljahres können Mitglieder von Duden Learnattack auf ein deutlich aufgestocktes Angebot an Lernvideos, interaktiven Übungen und Originalklassenarbeiten zurückgreifen. Die nun insgesamt 20.000 verfügbaren Lerninhalte sind auf die Lehrpläne aller 16 Bundesländer abgestimmt und wurden allesamt von Lehrern erstellt oder geprüft.

Mit dem neu veröffentlichten Ratgeber „Lernen leicht gemacht“ gibt das Tochterunternehmen des Cornelsen-Verlags Eltern praktische Tipps an die Hand, mit denen sie ihre Kinder beim Lernen unterstützen können. Der Leitfaden basiert auf der in den letzten Monaten weiterentwickelten, wissenschaftlich fundierten Learnattack-Lernmethode. Diese setzt ein besonderes Augenmerk darauf, Schülerinnen und Schüler im Lernalltag zu entlasten. Seit November stellt Learnattack die Bausteine der Lernmethode in kostenlosen, alltagsnahen Infoveranstaltungen vor. Das Format wird 2018 erweitert.

Für eine bessere School-Life-Balance

„Schülerinnen und Schüler werden in und nach der Schule immer stärker gefordert. Unsere Mission ist es deshalb, unseren Mitgliedern mit einem didaktisch fundierten Produkt zu einer besseren School-Life-Balance zu verhelfen“, erläutert Steffen Biese, einer der drei Geschäftsführer von Duden Learnattack, die Neuerungen. „Ein nächster Schritt ist die Integration unseres Lernhelfers, mit Hilfe dessen unsere Mitglieder genau sehen, was sie wirklich lernen müssen, und überprüfen können, wie lange sie schon lernen“, kündigt Julia Reinking, Geschäftsführerin mit Fokus auf Didaktik, an. „Kurze, verteilte Lernphasen sind nachhaltiger und ergiebiger als lange Lernsequenzen. Die Konzentrationsspanne von Elf- bis Zwölfjährigen beträgt etwa 20 bis 25 Minuten, danach wird es höchste Zeit für eine Pause“, erläutert Reinking das geplante Produktupdate.

Lernbegleitung per WhatsApp

Weitere Neuerungen umfassen den Ausbau der Lern-Analytics im Dashboard aller Mitglieder sowie weitere Verbesserungen der geführten Lernwege auf Basis aktueller Erkenntnisse aus der Wissenschaft. Darüber hinaus setzt das Berliner Unternehmen weiterhin auf seine deutschlandweit einmalige WhatsApp-Nachhilfe, die Mitglieder völlig unabhängig vom Lernthema täglich nutzen können. „Unsere Lernbegleitung per WhatsApp holt Schülerinnen und Schüler dort ab, wo sie sich am liebsten aufhalten – am Smartphone. Viele schicken uns zum Beispiel Fotos aktueller Hausaufgaben. Über WhatsApp unterstützen wir sie schnell und zielführend bei der Lösungsfindung“, erklärt Björn Hoffmann, technischer Geschäftsführer von Duden Learnattack. Über WhatsApp können sich Mitglieder schnell und spontan Hilfe von professionellen Nachhilfelehrern holen – ohne Termin und lange Wartezeiten.

Weitere Informationen findet man unter www.learnattack.de