Sie sind hier: Aktuelles

Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren

 
Von: Meike Juretzki
 

Wer mit Kinder zusammen arbeitet, der weiß, dass Tiernamen oft als Schimpfwörter benutzt werden, um sich seiner Wut Luft zu machen. Warum darüber nicht ein Projekt in der Schule starten, bei dem die Sprachförderung besonders ausländischer Kinder im Vordergrund steht?
Mechthild von Schoenebeck hat sogar ein Musical, erschienen Fidula Verlag, für Kinder im 3. und 4. Schuljahr geschrieben. „Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren“ nimmt das Thema fächerübgreifend auf. Im Musik-, Deutsch- , Kunst-, Sport- und Sachunterricht können die Kinder sich sprachlich, musikalisch, pantomimisch und akrobatisch mit dem Thema auseinandersetzen. Dabei steht das Musical mit seiner Geschichte im Mittelpunkt des produktorientierten Unterrichts. Auf dem Schulhof hört die Ratte, wie sich Kinder mit Tiernamen beschimpfen. Empört berichtet sie dies den anderen Tieren. Was tun? Die weise Eule wird um Rat gefragt. Durch einen Zauber können die Kinder nicht mehr sprechen und erhalten so ihre Lektion. Nach und nach wird der Bann durch wechselseitiges Lachen gebrochen und schließlich schließen Kinder und Tiere einen Friedenspakt. Neben den Sprech- und Singtexten und den Regieanweisungen enthält das Buch Klaviernoten. Wer sich eine eigene instrumentale Begleitung nicht zutraut, dem ist die passende CD mit den Playbacks (11 Lieder für 16,80 EUR) zu empfehlen. Die Musik ist für Kinder sehr ansprechend und weist sowohl schnelle als auch langsamere Musikvarianten auf. Neben den 12 Tieren können durch nonverbale Aktionen alle Kinder einer Klasse mit in das Stück einbezogen werden. Dadurch haben alle Kinder eine Rolle, auch wenn sie nicht sprechen müssen.
Fazit: „Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren“ greift ein gängiges Problem an heutigen Schulen auf und setzt es ohne den pädagogisch erhobenen Zeigefinger in eine musikalische Inszenierung um. Kinder erlangen so ein Verständnis für ihre tierische Umwelt und ihre Verhaltensweisen. Problematisch ist sicherlich die Umsetzung eines solchen Stückes im Schulalltag, da es doch sehr aufwendig ist. Das für 60 Minuten konzipierte Musical, das nach Vorschlag der Autorin von den Kindern selbst musikalisch begleitet werden soll, ist zu umfangreich, als das es seinen Platz im normalen Schulbetrieb finden kann. Wer jedoch eine Theater- oder Musik-AG leitet, für den ist das Stück ideal als Projekt im Unterricht einsetzbar.


Preis: 34,60 EUR für die Gesamtausgabe & Hörpspiel CD
Rezension von: Meike Juretzki

Fidula-Verlag Holzmeister GmbH